Monatsarchiv Dezember 2015

Gesegnete Weihnachten in einem besonderen Jahr 2015

Liebe Tierfreunde,

das Jahr 2015 hatte es wahrhaftig in sich! Nicht nur in der Welt, sondern im kleinen Rahmen auch bei uns, denn unsere Praxis gibt es nun 10 Jahre.
10 Jahre, in denen wir viele schöne Momente mit Ihnen gemeinsam erlebt haben.
10 Jahre, in denen wir auch das eine oder andere Tränchen vergossen, weil es ganz einfach menschlich ist.
10 Jahre, in denen wir teilweise ein ganzes Tierleben begleitet haben. Da kommt man schon einmal ans Nachdenken. Würde ich das alles noch einmal so machen? Ja, in großen Teilen würde ich die 10 Jahre genauso wieder machen und bereue nichts.

Auch kleine Patienten haben Anspruch auf große Hilfe: Igelrettung im Frühjahr 2015

Auch kleine Patienten haben Anspruch auf große Hilfe: Igelrettung im Frühjahr 2015

Natürlich mit kleinen, anderen Entscheidungen, denn die Wissenschaft ist immer in Bewegung und heute auf einem anderen ...

Lesen Sie weiter
tierarztpraxis kleen

Sprechstunden Weihnachten und Silvester 2015

Liebe Freunde der Tierarztpraxis Kleen,

auch dieses Jahr werden wir im Rahmen unserer Möglichkeiten über die Feiertage für Sie und Ihre vierbeinigen Lieblinge da sein. Daraus ergeben sich geänderte Sprechstundenzeiten über Weihnachten und Silvester, die Sie hier im Überblick einsehen können:

Sprechstunden und Notdienste Weihnachten, Silvester und Neujahr 2015/16

DATUM SPRECHSTUNDE NOTDIENSTE
Donnerstag, 24.12.15 (Heiligabend) 09.00 bis 11.00 Uhr Tierkliniken der Region
Freitag, 25.12.15 und Samstag, 26.12.15 (1. und 2. Weihnachtstag), sowie Sonntag, 27.12.15 keine 11.00 bis 12.00 Uhr offene Notfallsprechstunde, danach Tierkliniken der Region
Montag, 28.12.15 09.00 bis 11.00 Uhr und 16.00 bis 19.00 Uhr Tierkliniken der Region
Dienstag, 29.12.15 09.00 bis 11...
Lesen Sie weiter
kranker Hund, impfung staupe, tierarztpraxis kleen

Achtung: Staupegefahr für Hunde! Toter Fuchs bei Flörsheim gefunden

In den Medien wurde heute bekanntgegeben, dass in Flörsheim ein toter Fuchs gefunden wurde, der nachweislich an Staupe erkrankt war.
Das Amt für Veterinärswesen empfiehlt daher allen Hundehaltern dringend, ihre Vierbeiner gegen Staupe zu impfen bzw. den Impfschutz überprüfen zu lassen.

Warum ist Staupe so gefährlich?

Staupe (canine distemper) ist die gefährlichste Hundekrankheit. Sie wird über das Paramyxovirus (RNA-Virus) übertragen und ist hochansteckend.
Die Sterblichkeitsrate ist äußerst hoch. Die Tiere entwickeln sehr hohes Fieber im ersten Stadium der Krankheit. Anschließend sinkt das Fieber, das Virus befällt dann jedoch die Organe. Besonders gefährlich ist das Virus durch seine Fähigkeit, das Immunsystem selbst herabzusetzen (Immunsuppression)...

Lesen Sie weiter